Jürgen Meister

< Jürgen Meister >


Malerei, Grafik, Skulptur

  • 1953                geb. in Gudensberg/Krs. Fritzlar
  • 1969 – 1972   Ausbildung zum Schriftsetzer in Duisburg
  • 1976 – 1981   Studium an der FH Köln, Malerei bei Prof. Karl Marx
  • 1980 – 1995   Atelier in Düsseldorf
  • seit 1985         Mitglied der DUISBURGER SEZESSION
  • 1995 – 2001   Atelier in Grevenbroich-Neukirchen
  • Nov. 2001        Bezug des neu gebauten Atelier-, Galerie- und Seminarhauses                                         mit Skulpturenpark in Grevenbroich Kapellen                  
  • Seit 2017        2. Atelier mit Skulpturengarten in Lübeck-Travemünde

 

Kunstpreise und Stipendien

  • 1980                Stipendium „Künstlerbahnhof Ebernburg“, Bad Münster                                                       am Stein-Ebernburg 
  • 1980                Preisträger der Aktion „Kunstblatt“ der Rheinischen Post, Düsseldorf
  • 1990                2. Preis bei der „1. Murale“, Lido di Jesolo, Italien
  • 2014                Gewinner des Skulpturenwettbewerbs „Wegmarke der IGDN Duisburg


 

Kataloge/Bibliografie

Über Jürgen Meister und sein weit verzweigtes Werk existieren zahlreiche Veröffentlichungen. Die wichtigsten Texte können eingesehen werden unter

https://www.meisterkunst.de/kunst/texte

 

Arbeiten im öffentlichen Raum

  • „ARKANUM“, Düsseldorf (zerstört)
  • „virus sprich wairis“, Eschede (veschollen)
  • „kommen + gehen“, Eiche/Findling, Eschede, Bahnhofsvorplatz
  • „kommen + gehen“, Stahl/Findling, Grevenbroich
  • „kommen + gehen (perpetueller Zirkel 01)“, Stahl, Grevenbroich
  • „kommen + gehen (perpetueller Zirkel 03)“, Stahl, Grevenbroich
  • „kommen + gehen (perpetueller Zirkel 02)“, Stahl, Lübeck-Travemünde
  • „virus sprich wairis extended 2“, Stahl/Holz, Grevenbroich
  • „ATLAS – Lastenpyramide extended 2“, Beton/Stahl, Grevenbroich

 

Öffentliche Ankäufe

z. B. Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, Stadt Düsseldorf, Samtgemeinde Eschede, Wilhelm-Lehmbruck-Museum – Zentrum internationaler Skulptur, Duisburg; „Kunst-am-Bau“, Skulpturen im öffentlichen Raum; öffentliche und private Auftragsarbeiten.
 

Seit 1971 zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Europa, Asien und Nordamerika


Akademie und Galerie

Für Jürgen Meister ist die Kategorie „bildender" Künstler schon immer Programm. Seit mehr als 37 Jahren engagiert sich in der Kunstvermittlung und gibt sein Wissen und Können an Kunstinteressierte in Workshops und Seminaren weiter.

Als freier Dozent hielt er Vorträge an verschiedenen Hochschulen über zeitgenössische und traditionelle Maltechnik. Dabei pendelte er in ganz Europa zwischen Lissabon und Warschau, Helsinki und Beirut.

In Düsseldorf gründete er 1983 die „LUKAS-AKADEMIE", mit der er sich 2001 in Grevenbroich-Kapellen niederließ und in FREIEkunstAKADEMIE umbenannte (www.juergen-meister.de).

In der angeschlossenen non-profit-Galerie FAME zeigt er eigene Arbeiten, Ausstellungen professioneller Kollegen und Arbeiten von TeilnehmerInnen seiner Seminare und Workshops (www.galerie-fame.de). Die Galerie dient auch als Ort für außergewöhnliche Literatur, Lesungen und Musik, z. B. von Michael von Hoesslin: http://www.youtube.com/watch?v=1G5EQqpGS0Y